Aus der Spur – Konzept

Kooperatives Projekt
im Rahmen von ÜBERLEBENSKUNST.SCHULE

Konzept
Das Projekt AUS DER SPUR deutet den Wunsch nach einer nachhaltigen Entwicklung unserer Wirtschafts- und Sozialstruktur als Einsicht in die Tatsache, dass wir jetzt für die Zukunft anderer handeln. Unser konkretes Handeln und unsere physische Existenz werden nach ihren Auswirkungen für zukünftige Generationen hinterfragt, die sowohl hier als auch auf der anderen Seite des Globus leben werden. Das Ziel ist eine Solidarität und Empathiefähigkeit, die sich über mehrere Kontinente und Generationen erstreckt.

Dazu ist es notwendig zu verstehen, was mit unserer Sensibilität geschieht, wenn wir sie digitalen Medien übertragen Wir schulen deshalb unsere eigene Körperwahrnehmung, experimentieren mit unseren Grenzen und Beziehungen in Gruppensituationen und reflektieren die digitalen Spiegelungen dieser Erfahrungen in Fotografie und Film. Durch die mitunter schweißtreibende Wiederholung, Variation und Weiterentwicklung unserer Inszenierungen versuchen wir, unserem körperlichen Verhältnis zur sozialen und physikalischen Umwelt ein eigenartiges Gewicht zu verleihen.

Teilnehmer: Klasse Lengsfeld der Finkenkrug-Schule Wilmersdorf – Ahmed Aref, Marcel Brandstädter, Marcel Bremer, Michelle Gerick, Milena Kanitzki, Dennis Kovalovski, Jaqueline Krieger, Fatih Nas, Mehmet Üzümcü und als Lehrerinnen Gabi Behnke, Silvia Gnauck und Angela Lengsfeld.