Knospe

Performancevideo, 2005, 3 Min., Farbe, Stereo, DV
Performancevideo, 2005, 3 Min., Colour, Stereo, DV

[AFG_gallery id=’8′]

(…) Alle Videoarbeiten von Dennis Feser sind so gesehen Visualisierungen einer versuchten Aufhebung der materiellen Grenzen zwischen dem Ich und dem Anderen und zugleich die Vorführung des Scheiterns dieser Grenzüberschreitung. In „Knospe“ (2005) wächst dem auf einer mit Rosenknospen bedruckten PVC-Folie liegenden Künstler eine Heftpflasterbeule über Mund und Nase, die allein schon durch das verwendete Material deutlich macht, wie sehr diese Geschwulst immer auch genau die Wunde ist, die durch sie geheilt werden sollte. (…)

 

Aus: Stephan Berg, „Die Hybridisierung des Körpers“ (in „Dennis Feser, Various Tapes„, 2009)

(…) All of Feser’s video works visualize the attempt to dissolve the material boundaries between the self and the other, and at the same time, they show the failure of the attempt. In Knospe (or Bud, 2005) the artist lies on a sheet of PVC printed with a rosebud pattern, while a bump made of adhesive tape grows over his mouth and nose. The use of this material alone makes it clear that this growth is also a wound, and at the same time, it is the very thing that is supposed to heal the facial features. (…)